Montag, 27. März 2017

[Urlaub] Český Krumlov

Nun sind wir schon wieder weg gewesen. Wir führen ein richtiges Lotterleben, seit wir nicht mehr durch einen Hund gebunden sind. Wenn es irgendwie möglich ist, wird das auch so bleiben, bis wir es nicht mehr aushalten und wieder ein Hund einziehen wird. Dieses Mal hat es uns nach Böhmen verschlagen, genauer nach Český Krumlov, einem mittelalterlichen Städtchen, das wirklich wunderschön ist. Daher kommen nun einfach ein paar Fotos ohne viel Geschreibsel.
















Das ist eine Spezialität, die es in ganz Tschechien gibt, obwohl es slowakischer Herkunft ist: Trdelník, Streetfood für die kühle Jahreszeit, also genau richtig für ein spätwinterliches Wochenende. Wie man sieht, ist das gewickelter Teig, der um Holzstöcke herumgelegt und so gebacken wird. Noch heiß wird er in Zimtzucker (wahlweise gehackten Marillenkernen, Mandelkernen, Walnüssen − to be continued ...) gewälzt. Und dann kommt manchmal noch etwas innen in die Rolle hinein, auch hier ist die Auswahl unbegrenzt: Powidl, Vanillecreme, Schlagobers, im Sommer Eis usw. Das mit dem Füllen ist nicht klassisch, sondern früher wurde der Kuchen aufgeschnitten und in Scheiben serviert.

Wenn man so etwas sieht: zuschlagen! Schmeckt immer sehr fein.

Kommentare :

  1. Recht so: man soll Reisen reisen, wie sie sich anbieten!
    Sehr schöne Eindrucke – danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast sooo recht!
      Genau wie man essen soll, wenn sich Feines bietet. ;)

      Löschen
  2. so eine Rolle hab ich in Erfurt gekostet, schmeckt echt fein. Und Reisen.... hach. Immer und jederzeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt ja ein wunderbares Wohnmobil! Damit wäre ich wohl jede freie Minute unterwegs.

      Löschen
  3. Hach..mich ziehts auch schon in die Ferne, aber ich muss noch warten,..seufz
    Dieses Örtchen scheint sehr nett zu sein
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du auch so wie ich, dass du es bisher nicht kanntest!

      Löschen
  4. ohja Cesky Krumlov oder die Krumau, wie es bei mir daheim so schön heißt. Wenns war ist, fahre ich im Mai mal hin. Deine Bilder machen die Vorfreude schon größer
    Diese Rolldinger habe ich dort auch als erstes gegessen, sie schmecken wirklich fein. Ich habe sie aber schon in Wien oder auf Mittelaltermärkte unter ungarische Baumkuchen angeboten bekomen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lass mir Krumau schön grüßen. Es ist wirklich nett dort. So ein kuscheliges, mittelalterliches Städtchen. Im Mai kann man dann sicher auch schon was im Garten der Burg sehen, da war ja jetzt naturgemäß gar nichts.

      Löschen
    2. war jetzt wirklich dort. und die paar Stunden waren viel zu kurz. Wie lange warst du? Wo hast du gegessen? Da gibt es ein Wirtshaus namens Gefängnis oder so. LEider haben wir es nicht mehr gefunden. aber es soll toll sein.

      Löschen
    3. Wir waren zwei Nächte dort. Das war für diese Jahreszeit eigentlich zu lange, weil viel schlicht und einfach geschlossen war. Der Garten der Burg soll sehr toll sein, der war nicht offen, überhaupt war die Burg nur teilweise begehbar. Im Sommer gibt es ja dort open air Theater, das soll sehr schön sein.
      Wir hatten Halbpension (würde ich nicht mehr machen), daher hatte sich das mit dem Essen bis auf eben solche Kleinigkeiten wie Trdelnik erledigt.

      Löschen